DRK-Volkslauf entlang der Mollispur

Seit vielen Jahren startete am 1.Mail der „Mollilauf“ in Dad Doberan. Traditionell besteht die Möglichkeit, unterschiedlichste Strecken zu absolvieren. Ein echtes Alleinstellungsmerkmal ist allerdings der Transport der Aktiven für die 3 und 6 Kilometerdistanzen zu ihrem Startpunkt zur Radrennbahn bzw. nach Heiligendamm. Dieser Transport erfolgt mit der Schmalspurbahn „Molli“ direkt aus der Innenstadt. Von den genannten Startpunkten heißt es dann – zurück zu Fuß und möglichst zügig. Im Zielbereich wartete dann eine Volksfestähnliche Läuferparty und der Austausch unter den Aktiven. Die Laufgruppe des SC Laage hatte ein Dutzend Läuferinnen und Läufer an den Start gebracht.

Die 6 Kilometer Läufer vor ihrem Start in Heiligendamm. Foto: SC Laage

Trotz der schwierigen Altersklassenwertungen konnten sich die Recknitzstädter über einige Podest-Platzierungen freuen. Herausragend war dabei der 3.Rang in der Frauenwertung, im 6 Kilometer Rennen, durch Henriette Bohn. Die 45-jährige erreichte das Ziel nach 28,45 Minuten.
In diesem Jahr starteten die fast 700 Ausdauersportler auf den Distanzen. Die 435 Läuferinnen und Läufer auf der 3 Kilometer Strecke sind dabei allerdings mehr als beeindruckend. Mit viel Sonne, guter Laune und komplett positiven Endrücken konnten auch die Laager Clubsportlerinnen und -sportler am frühen Nachmittag die Heimreise antreten.

ast